Startschuss für Asbest-Entfernung

Neuer Zeitplan für Sanierung des Rathaus-Tunnels

Der Rathaus-Tunnel in Lüdenscheid. Aktuell ist nur eine Fahrspur frei, die von der Kölner auf die Altenaer Straße führt. Foto: Sven Prillwitz
Der Rathaus-Tunnel in Lüdenscheid. Aktuell ist nur eine Fahrspur frei, die von der Kölner auf die Altenaer Straße führt. Foto: Sven Prillwitz

Die Sanierungsarbeiten im Rathaus-Tunnel laufen wieder an. Außerdem gibt es einen neuen Zeitplan: Der zuständige Landesbetrieb Straßen.NRW geht davon aus, die ebenso umfangreichen wie aufwendigen Maßnahmen zur Instandsetzung des gesamten Bauwerks im Herbst 2023 abzuschließen.

In Kürze sollen in der derzeit gesperrten Tunnelröhre die Arbeiten zur Entfernung asbesthaltiger Materialen beginnen. Die dafür erforderliche Baustelle wird seit Montag, 1. Februar, eingerichtet. Straßen.NRW rechnet nach eigenen Angaben damit, dass die Röhre im Sommer komplett von Asbest befreit sein wird. Anschließend geht es mit den eigentlichen Sanierungsarbeiten weiter: der Ertüchtigung des Brandschutzes und dem Einbau einer neuen Betriebstechnik. Geplanter Zeitraum für die Fertigstellung: Frühjahr oder Sommer 2022.

Dieselbe Vorgehensweise steht danach für die Tunnelröhre an, die etatmäßig von der Altenaer Straße auf die Kölner Straße führt. Bis Ende des Jahres 2022 sollen hier sämtliche asbesthaltigen Baustoffe entfernt werden. Laut Straßen.NRW soll die Instandsetzung dieser Röhre voraussichtlich im Herbst 2023 abgeschlossen sein - und damit auch die Sanierung des Rathaus-Tunnels.

Im November 2018 begannen die Arbeiten an dem Bauwerk. Rund ein halbes Jahr später bestätigte sich der Verdacht, dass beim Bau des Tunnels im Jahre 1970 Asbestfasern verwendet worden waren. Weil diese bei der Sanierung freigesetzt werden und dadurch gesundheitsschädlich sind, mussten die Eingänge der gesperrten Röhre verschlossen und Proben des Materials genommen werden. Anschließend testete Straßen.NRW mehrere Verfahren zur Asbest-Entfernung - und sorgte damit für eine bundesweite Premiere. Nach einer erfolgreichen Probesanierung können die Arbeiten jetzt beginnen.

Lüdenscheid, 02.02.2021