Umgestaltung Burgspielplatz: Drei Bäume müssen weichen

Am Burgspielplatz mussten drei Bäume gefällt werden.
Am Burgspielplatz mussten drei Bäume gefällt werden. Foto: Marit Schulte

Seit Wochenbeginn sind im Bereich des Burgspielplatzes in der Lüdenscheider Altstadt drei Bäume gefällt worden. Die Maßnahme war notwendig geworden, weil ab dem Frühsommer die Neugestaltung der nördlichen Altstadtgassen im Zuge des Projektes "Mensch Altstadt" beginnt. Auch der Bereich des Burgspielplatzes wird dann umgestaltet und mit neuen Spielgeräten versehen.

Die drei gefällten Bäume - eine Hainbuche, eine Linde und ein Baumhasel - standen sehr nah an den Hauswänden, so dass der Wurzeldruck an den Fundamenten zu hoch war. Zudem verschatteten sie die Fenster zum Teil sehr stark. Die Bäume wurden bereits jetzt gefällt, da vom 1. März bis 30. September das Fällen von Bäumen in der Regel verboten ist, um nistende Vögel zu schützen.

Die auf dem Platz verbliebenen Baumstümpfe und Wurzeln werden dann im Zuge der Umgestaltung, die voraussichtlich Ende Mai beginnt, entfernt. Die große Linde in der Mitte des Platzes bleibt erhalten. Zudem soll ein neuer Amberbaum gepflanzt werden.

Lüdenscheid, 24.02.2020