Musikschule: Präsenzunterricht für Erwachsene

Testpflicht gilt ab sofort auch für Kinder und Jugendliche

Die Musikschule der Stadt Lüdenscheid.
Foto: Sven Prillwitz

Die Musikschule der Stadt Lüdenscheid darf ihren Präsenzunterricht erneut ausweiten: Nach der neuen Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen dürfen ab Freitag, 28. Mai, auch Erwachsene wieder in Innenräumen unterrichtet werden. Für sie gilt eine Testpflicht, die die Musikschule nun auch auf Kinder und Jugendliche ausweitet.

"Wir freuen uns sehr darüber, jetzt auch die Erwachsenen wieder bei uns begrüßen zu dürfen", sagt Musikschul-Leiterin Katja-Fernholz-Bernecker. Der Unterricht in Gruppen soll - wie bei den Kindern und Jugendlichen auch - zunächst auf maximal fünf Schülerinnen und Schüler gleichzeitig beschränkt werden. Laut Verordnung gilt diese Vorgabe zwar nur, wenn gesungen wird oder Blasinstrumente zum Einsatz kommen. "Wir wollen aber auf Nummer sicher gehen und in jedem Raum auch mehr als den Mindestabstand von 1,5 Metern zueinander einhalten", betont Fernholz-Bernecker.

Weitere Vorsichtsmaßnahmen: Während des Unterrichts müssen alle Beteiligten eine medizinische Maske tragen. Ist das nicht möglich, kommen Spuckschutzwände zum Einsatz. Außerdem soll jeder Raum regelmäßig gelüftet werden. Und dann ist da noch die Testpflicht: Alle Erwachsenen müssen ein negatives Corona-Testergebnis nachweisen können, das von einer offiziellen Teststelle bestätigt worden ist und nicht älter als 48 Stunden sein darf. Wer den vollen Impfschutz oder nach einer Corona-Infektion als vollständig genesen gilt, muss einen entsprechenden Nachweis dabei haben.

Testpflicht für Kinder und Jugendliche als Vorsichtsmaßnahme

Die Testpflicht gilt ab sofort auch für Kinder im schulfähigen Alter und Jugendliche, die bereits seit Mitte Mai wieder in Präsenz unterrichtet werden dürfen. Bislang war hierfür kein negatives Testergebnis erforderlich. Aber: "Wir müssen und wollen im gegenseitigen Interesse aller weiterhin Vorsicht walten lassen. Darauf haben wir uns mit dem Krisenstab der Stadtverwaltung verständigt", erklärt Fernholz-Bernecker.

Kinder und Schüler sollen sich ab sofort an ihrer jeweiligen Schule eine Bescheinigung ausstellen lassen, aus der hervorgeht, dass sie dort negativ getestet worden sind. Alternativ dürfen sie auch ein offizielles negatives Testergebnis vorlegen.

Lüdenscheid, 28.05.2021