Virtuell und individuell

Altstadt-Tour digital: Mit dem Smartphone durch Lüdenscheid

Der Brunnen auf dem Graf-Engelbert-Platz
Die Stadtbücherei in der Lüdenscheider Altstadt ist nur eine von 23 Stationen. Foto: Marit Schulte

Ab sofort haben Sie die Möglichkeit, die Lüdenscheider Altstadt in einer digitalen Stadtführung zu entdecken – besonders in Corona-Zeiten eine tolle Option. Der Geschichts- und Heimatverein hat zusammen mit den Lüdenscheider Visionären und der Stadt Lüdenscheid einen digitalen Stadtrundgang in der Altstadt eingerichtet. So können Sie sich auf eigene Faust und ganz ohne vorherige Anmeldung zur Erkundungstour aufmachen.

Die Altstadt-Tour führt zu historisch interessanten Plätzen und Gebäuden in Lüdenscheid. Vor Ort befinden sich jeweils Informationstafeln mit einer kurzen Auskunft zu den einzelnen Objekten. Über einen QR-Code lassen sich über ein Smartphone oder Tablet zusätzliche Informationen abrufen.

Brunnen auf dem Graf-Engelbert-Platz
Foto: Marit Schulte

Insgesamt erstreckt sich die Altstadt-Tour über 23 verschiedene Stationen. Auf jeder Infotafel befindet sich auch ein Stadtplan, der weitere Objekte in der Nähe anzeigt. So können Sie sich von einer Station zur nächsten durch die Lüdenscheider Altstadt bewegen und dabei bestimmt noch eine Menge dazulernen. Über das Symbol des geflügelten Bären, dem "Engebärt", können Sie Informationen speziell für Kinder abrufen.

Mehr Informationen und eine Übersicht über alle Stationen finden Sie hier auf der Seite des Geschichts- und Heimatvereins Lüdenscheid.

Virtuelle Stadtführung der Sparkasse

Virtuelle Stadtführung

Ganz ohne Anmeldung und zeitlich ungebunden können Sie mit der virtuellen Stadtführung durch die Lüdenscheider Innenstadt Ihr eigener Stadtführer sein. Im Rahmen des Projektes „75 Jubiläumsstunden – Lüdenscheid packt an!“ haben die Azubis der Sparkasse Lüdenscheid diese Stadtführung entworfen und umgesetzt.

Beginnend an der Stadtbücherei können Sie an insgesamt sechs Stationen mit Ihrem Smartphone die QR-Codes auf den Infotafeln einscannen und sich die hinterlegten Videos zum Ort und seiner Geschichte ansehen. Die jeweils nächste Station muss durch die Hinweise auf den Infotafeln selbst erraten werden. Wer ganz ortsunkundig ist, kann sich im Gespräch mit Lüdenscheidern Hilfe holen. Die Stadtführung endet an der Phänomenta und dauert circa 45 Minuten.

Weitere Infos finden Sie auf der Seite des Geschichts- und Heimatvereins Lüdenscheid

Infos auf der Seite der Sparkasse